Unsere Organisation

Der Verein Hände für Kinder

Träger des Kupferhofs ist der Verein “ Hände für Kinder e.V.“ Er wurde im Juli 2008 auf Initiative von Steffen Schumann und Frank Stangenberg gemeinsam mit einigen anderen engagierten Unterstützern gegründet. Beide sind Väter von Kindern mit schweren Behinderungen und kennen die Belastungen, die sie und andere Familien mit dem gleichen Schicksal zu tragen haben. Nach seiner Satzung ist das Ziel des Vereins, das Betreuungszentrum Kupferhof aufzubauen und zu fördern, Spenden und Fördermittel für die Errichtung und den Betrieb des Kupferhofes einzuwerben, den Neuen Kupferhof fachlich zu beraten und ihn bei der Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke und kann Spendenbescheinigungen ausstellen.
Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand: Mitglied bei Hände für Kinder e.V. kann jede natürliche oder juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts werden. Mitglieder sind entweder stimmberechtigte ordentliche Mitglieder oder nicht stimmberechtigte Fördermitglieder. Der Verein hat zurzeit ca. 100 Mitglieder und wünscht sich, dass sich noch viele andere Menschen Mitglied bei Hände für Kinder e.V. werden.
Der Vorstand besteht aus vier Mitgliedern: Steffen Schumann (Vorsitz), Frank Stangenberg, Johannes Nee und Prof. Dr. Ralf Schumann.
Unsere Schirmherrin ist Frau Renate Schneider, die vielen als langjährige ehemalige Leiterin der Redaktion “ Von Mensch zu Mensch “ des Hamburger Abendblattes bekannt ist und sich nicht nur in dieser Funktion für eine Vielzahl sozialer Projekte in Hamburg verdient gemacht hat.
Hände für Kinder e.V. ist Mitglied im Diakonischen Werk, Landesverband Hamburg.
2012 hat Hände für Kinder e.V. die Immobilie Kupferhof erworben und als Kurzzeit-Zuhause für Familien mit Kindern mit Behinderung umgebaut und eingerichtet. Im Mai 2013 konnte der Betrieb des Neuen Kupferhofes mit der Betreuung der ersten Gäste aufgenommen werden.

Freundeskreis Kupferhof

Ein Freund des Kupferhofes zu sein, ohne einem Verein als Mitglied anzugehören, und somit nicht mit den Verpflichtungen oder Regularien im Sinne des Vereinsrechtes konfrontiert zu sein (Mitgliederversammlungen, Stimmrecht etc.), das ist der Hintergrund der unterstützenden „Freundschaft“ des Kupferhofes. Der Freundeskreis von „Hände für Kinder e.V.“ freut sich über jeden neuen Unterstützer/ Freund. Der Jahresbeitrag beträgt mind. 60 Euro bzw. 5 Euro pro Monat. Selbstverständlich kann auch mehr gegeben werden. Eine Spendenbescheinigung wird auf Wunsch gerne ausgestellt.
Der Freundeskreis berichtet regelmäßig aus und von der Arbeit des Kupferhofs per „Freundesbrief“.

Hände für Kinder -Kupferhof – gGmbH

Zur Führung des laufenden Betriebs hat der Verein die gemeinnützige GmbH „Hände für Kinder – Kupferhof “ gegründet. Die Gesellschaft betreibt den Kupferhof, betreut die Gäste — und organsiert alle unterstützenden Funktionen wie die Verpflegung, die Reinigung der Wäsche und der Gebäude, die Gartenpflege und vieles andere, was für einen sicheren und anspruchsvollen Betrieb notwendig ist. Mit wenigen Ausnahmen sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kupferhofs bei der Gesellschaft angestellt. Die Gesellschaft führt eine vom Verein getrennte Buchhaltung und erstellt jährlich nach den handels- und steuerrechtlichen Vorschriften eine Bilanz, die der Mitgliederversammlung des Vereins ebenso wie der Wirtschaftsplan vorgelegt wird. Da die laufenden Kosten der Gesellschaft aus den Erträgen der Sozial- und der Pflegekassen nicht gedeckt werden können, ist sie auf Zuweisungen des Vereins Hände für Kinder e.V. angewiesen, die aus Spenden resultieren. Geschäftsführer der Hände für Kinder- Kupferhof gGmbH ist Steffen Schumann.

Stiftung Kupferhof

2014 haben die Eheleute Doris und Hans-Ulrich Behr die Stiftung Kupferhof gegründet. Sie wollen damit Familien helfen, die sich liebevoll und fürsorglich um ein oftmals stark eingeschränktes Kind kümmern und besonderen Belastungen im täglichen Leben ausgesetzt sind. Sie wollen das Leistungsangebot des Vereins Hände für Kinder e.V., das diesen Familien eine große Hilfestellung bietet, nachhaltig und dauerhaft unterstützen und absichern. Die Stiftung ist eine nicht rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts in der treuhänderischen Verwaltung der Haspa Hamburg Stiftung. Satzungsmäßiger Zweck der Stiftung ist die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege, insbesondere die Weiterleitung finanzieller Mittel an den Verein Hände für Kinder e.V. und die Hände für Kinder – Kupferhof gGmbH. Die Stiftung ist mit einem Kapital ausgestattet, das in seinem Bestand zu erhalten und möglichst ertragreich anzulegen ist. Kapital- und Sachanlagen der Stiftung können zum Zwecke der Vermögensbewirtschaftung umgeschichtet werden. In diesem Zusammenhang ist eine ganz- oder teilweise Übernahme der Immobilie Kupferhof zur Reduzierung des Kapitaldienstes (der Zins – und Tilgungslasten) besonders interessant. Vorstandsmitglieder der Stiftung sind Hans- Ulrich Behr ( Vorsitzender ), Steffen Schumann (stellvertretender Vorsitzender), Dr. Eckhard Gührs und Frau Esther Hey (als Vertreterin der Haspa Hamburg Stiftung). Die Stiftungsgründer wünschen sich, dass möglichst viele Menschen und Institutionen ihre Initiative positiv begleiten und insbesondere Zu-Stiftungen leisten, um damit in die Sachanlage „Kupferhof“ zu investieren und so die belastenden Darlehen abzubauen.